StugALi

Aus Studierendenrat
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wer ist StugA-Li (StudiengangsAktiven-Liste) ?

Die Mitglieder von StugA-Li eint die gemeinsame Stugen-Arbeit und der Wille die realpolitischen Erfahrungen aus den verschiedensten Gremien stärker als bisher in den Studierendenrat, in den Akademischen Senat und möglichst auch in den AStA einzubringen. Wir wollen unsere Uni nach unseren Wünschen mitgestalten und die Interessen der Studierenden aktiv in den verschiedenen Gremien vertreten.

Uns unterscheidet von vielen anderen Listen, dass hinter uns weder eine Partei noch eine andere Organisation steht. Wir können so frei von äußeren Einflüssen unsere Politik bestimmen. Nach unserer Auffassung hat Parteipolitik nichts in den Gremien der Uni zu suchen. Den ganzen "Parteilisten" (LHG, RCDS, SDS, Campus Grün, AfA) geht es nicht darum Hochschulpolitik zu machen sondern lediglich Nachwuchs für ihre Parteien zu ködern. Das Ansinnen ist legitim, aber brauchen wir solche Leute als Vertreter unserer Interessen im AStA oder im Akademischen Senat?

Wir sind offen für (fast) alle, haben keine Einheitsmeinung und freuen uns über neue Ideen. Trotz dieser Offenheit sind wir nicht völlig unpolitisch oder unideologisch. Studiengebührenbefürworter und andere eher konservative Studierende haben bei uns keine Chancen.

Uns eint die Kritik an der AStA-Arbeit der letzten vier Jahre. LiSA, Antira, BaLi und die Feministische Liste stellen seit Jahren im Bündnis mit unterschiedlichen Mehrheitsbeschaffern den AStA und ihre größte Leistung war die Erhöhung des eigenen Einkommens von 320 auf 400 Euro für die Referenten und von 400 auf 500 Euro für die drei AStA-Vorstandsmitglieder. Im Gegenzug weigert sich der AStA an Gesprächen mit Politikern teilzunehmen, führt kaum noch eigene Kulturveranstaltungen durch und lehnte den Statusübergreifenden Protest gegen den HEP V ab. Der Protest im letzten Jahr ist mehrheitlich von Studierenden aus den Stugen getragen wurden und die AStA-Mitglieder haben sich mehrheitlich dezent zurückgehalten. Wir wollen das ändern!

Im Himmel der AStA und auf Erden StugA-Li

Wir wollen einen anderen AStA!!! Wir wollen den Dialog mit Rektorat, Dekanen, Politikern und allen wichtigen Entscheidungsträgern suchen. Wir wollen die AStA-Personalkosten von 200.000 Euro im Jahr drastisch reduzieren und mit dem eingespartem Geld zum Beispiel die Serviceleistungen (Bafög- und Sozialberatung usw.) ausbauen, ein Schulungsprogramm für Stugen auflegen und die Kinderbetreuung an der Uni verbessern. Wir wollen einen AStA der sich wieder auf Hochschulpolitik konzentriert und sie nicht als lästiges Beiwerk empfindet. Dazu brauchen wir deine Unterstützung: Geh vom 16.- 20. Juni 2008 wählen und wähle bitte StugA-Li. Studierendenrat: Liste 10 Akademischer Senat: Liste 4



StugA-Li in den AS wählen und die Parteilisten verhindern!!!!

Vom 16.-20. Juni 2008 finden an der Uni Bremen nicht nur die die Wahlen zum Studierendenrat (SR), sondern auch die Wahlen zum Akademischen Senat (AS) statt. Der AS ist das Parlament der Uni, er wählt den Rektor, beschließt die allgemeinen Prüfungsordnungen und viele weitere relevante Ordnungen, die von der Uni im Rahmen ihrer Autonomie selbst erlassen werden dürfen. Im letzten Jahr hat die Liste LiSA oft das Mandat nicht wahrgenommen, und die Vertreter der LHG und von AfA haben nie was gesagt. Es müssen neue Leute in den AS, die etwas von Hochschulpolitik verstehen und auch ihren Mund aufbekommen. Angsthasen können wir im AS nicht gebrauchen!!!

Bei der Wahl zum Akademischen Senat kannst du keine Liste sondern nur eine Person direkt wählen. Aber wenn? - Die Schweiger von der LHG? - Die Schweiger von AfA? - Die Studiengangsegoisten von Bildung spricht. - Die Sitzungsverpenner von LiSA/Linkes-Listen-Bündnis - Die Parteipolitiker von Campus Grün? Oder eine Gruppe von unabhängigen Studierenden, die in der StugA-Arbeit wertvolle Erfahrungen gesammelt hat, die ihr Maul nie halten und bewiesen haben, dass sie für uns Studierenden etwas durchsetzen können. Wählt einen Kandidaten der Liste StugA-Li: